Download Außenhandel: Leitfaden für die Praxis by Prof. Dr. Peter G. Durniok, Alfred Haack, Prof. Dr. PDF

By Prof. Dr. Peter G. Durniok, Alfred Haack, Prof. Dr. Friedrich W. May, Dr. Klaus Moll, Univ.-Doz. Dkfm. Fritz Scheuch, Walter Stracke, Horst Wietbrok, Prof. Dr. Rolf Wöller (auth.), Prof. Dr. Raimund Mauer, Prof. Dr. Klaus Rother, Prof. Dr. Hans Peter Scha

Show description

Read Online or Download Außenhandel: Leitfaden für die Praxis PDF

Similar german_10 books

Tücken der Demokratie: Antisystemeinstellungen und ihre Determinanten in sieben post-kommunistischen Transformationsländern

Der Band untersucht das systemgefährdende Potenzial an Einstellungen in sieben Transformationsstaaten, einschließlich Ostdeutschland. Der Autor geht der Frage nach, wodurch Antisystemeinstellungen bestimmt werden.

Prämarketing: Zur Markteinführung neuer Produkte

Die seit den achtziger Jahren zu beobachtende Beschleunigung von Prozessen hat höhere Aktualität denn je. Einhergehend mit diesem development hat sich die Bedeutung des Zeitwettbe­ werbs ständig erhöht. Während sich die Bemühungen um die Verkürzung von Prozessen zunächst auf relativ wohldefinierte Aktivitäten wie Produktion, Logistik und Entwicklung kon­ zentrierten, wurden in den letzten Jahren neue Beschleunigungsfelder eruiert.

Additional info for Außenhandel: Leitfaden für die Praxis

Sample text

Ab Werk (ex works): ab Werk, nach Konkretisierung. 2. Frei (franco) Waggon/LKW ... benannter Abgangsort (FOR/FOT): beladener Waggon oder LKW, bzw. Obergabe an die Bahn. 3. Frei Uingsseite Seeschiff .. ". benannter Verschiffungshafen (FAS): Liingsseite Seeschiff im Versch iffu ngshafen. 4. Frei an Bord ... benannter Verschiffungshafen (FOB): Reeling Seeschiff im Verschiffungshafen. 5. Kosten und Fracht ... ): Reeling Seeschiff im Verschiffungshafen. 6. Kosten, Versicherung, Fracht ... ): Reeling Seeschiff im Versch iffu ngshafen.

In solchen Fallen gilt nach der Rechtsprechung fiir jede der sich aus einem Vertrag ergebenden pflichten das Recht des Ortes, an dem die vertragliche Pflicht zu erfiillen ist. Dies kann also dazu fiihren, daB bei einem internationalen Handelsgeschiift fiir die Beurteilung der Pflichten des Kaufers eine andere Rechtsordnung maBgeblich ist als die Rechtsordnung, nach der sich die Pflichten des Verkaufers richten. Um derartige, nicht leicht iiberschaubare Situationen zu vermeiden, ist daher bei internationalen Handelsgeschiiften dringend zu empfehlen, bei AbschluB des Vertrages eindeutig zu regeln, welche Rechtsordnung zur Anwendung kommt.

A. die zunehmende (internationale) Preisdifferenzierungspolitik der Unter23 Abb. "J J( zA,' I '_J /" ,,-V- 100 70 Q-L-t1950 I I '55 I I I '60 I I I '65 QueUe: Sachverstandigenrat, Mehr Wachstum, S. 294, S. 298 f. 24 I I '70 I I I 1975 E::::> nehmen (21) steht, sowie eine Verstiirkung staatlicher Exportforderungspolitik (vgI. Kap. 1) zusammen mit nachlassendem Preiswettbewerb auf dem Binnenmarkt. 32 korrespondiert. 41 Langfristige Dispositionen, Informationsbedarf, Definitionen, Informationsangebot Langfristige betriebliche Dispositionen, die wegen Wechselbeziehungen simultan mit kurz- und mittelfristigen Dispositionen zu treffen sind, bediirfen globaler Informationen fiber die langfristige Richtung der Entwicklung.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 46 votes